Sustainability, Smart Return Logistics • 3 Min. Lesezeit

Rückströme aus dem Einzelhandel jetzt sichtbar: dank Smart Return Logistics

Robert Reiche Veröffentlicht am 15 February 2022

Die Komplexität der Lieferkette hat im Lauf der Jahre enorm zugenommen. Unternehmen sind zunehmend international aktiv und haben ihren Kundenbestand erweitert. Dadurch müssen auch viel mehr Aufgaben erledigt werden. In der Folge werden häufig neue oder komplexere Prozesse implementiert, die zu einem logistischen Chaos und damit auch zu höheren Betriebskosten führen können, etwa dann, wenn Rückgabeprozesse unnötig komplex sind und keinerlei Mehrwert für die Unternehmen bieten. Genau deshalb hat Euro Pool System den Rückgabeprozess „neu erfunden“ und dafür gesorgt, dass Verschwendung und überflüssige Aktivitäten in der Rückgabekette reduziert werden und die Kunden dringend notwendige Informationen über ihre Rücklogistik erhalten. In diesem Blog wird erklärt, wie der neue Prozess aussieht.

Neu gestalteter Rückgabeprozess zur Optimierung der Kettenlogistik 

Was 2016 als Gedanke zur Verbesserung der Effizienz in der Rückgabekette begann, ist seit 2020 der Standard bei 47 % aller Steigen, die EPS von den Kunden erhält. Der Gedanke hat einen Namen: Smart Return Logistics (smarte Rücklogistik/SRL). Das Prinzip besteht darin, dass es möglich ist, verschiedene Arten von Steigen durcheinander und unsortiert in einer Ladung zurückzugeben. Dank SRL und dem Wegfall der Sortierung können Organisationen ihr Umlaufvermögen reduzieren. Das ist allerdings nur ein kleiner Teil des Mehrwerts, den das SRL-Programm bietet. Anhand der Erfassung des zugehörigen digitalen Fußabdrucks lassen sich die Rückgabeaktivitäten eines Unternehmens besser verstehen. Außerdem gehen wir davon aus, dass die smarte Rücklogistik in den nächsten Jahren große Zuwächse verzeichnen wird, was die Sache an sich schon interessant macht. 

Wie wirkt sich SRL auf den Betriebsprozess aus?

Bei Unternehmen, die das SRL-Programm noch nicht anwenden, werden schmutzige Steigen per Ladung nach Typ sortiert zurückgegeben. Es gibt bei den Unternehmen also einen unerledigten Bestand an Steigen, die so lange auf die Rückgabe an Euro Pool System warten, bis die vereinbarte Menge pro Fracht erreicht ist. Mit SRL verkürzt sich die Wartezeit, bis eine volle Ladung mit gemischten Steigen zusammenkommt. Dadurch:

  • reduziert sich der unerledigte Bestand, 
  • verringert sich die für Rückgabeaktivitäten erforderliche Betriebsfläche,
  • sind keine Sortierarbeiten mehr erforderlich.

Die gemischten vollen Ladungen werden dann zu EPS transportiert. An diesem Punkt sind mithilfe moderner Sichtsysteme Angaben zum Inhalt einer Ladung möglich. Diese Daten können mit dem ERP-System des Kunden geteilt werden und im Portal steht eine Zusammenfassung zur Ladung bereit. Auf diese Weise kann der Kunde die Bilder von der Ladung prüfen und es herrscht vollständige Transparenz.  

Einblick in den digitalen Fußabdruck 

Jede Ladung wird mithilfe einer einmaligen Kennung, dem Serial Shipping Container Code (SSCC) registriert. Dieser ist fest an eine Rückladung an EPS gekoppelt. Anhand des SSCC kann der Standort der Ladung jederzeit ermittelt werden, z. B. wenn innerhalb der Rückgabekette für eine Effizienzverbesserung Einblicke in den Vertrieb oder einzelne Filialen erforderlich sind. 

Leistungsbeurteilungen sind im Betriebsprozess ein wichtiges Hilfsmittel. Euro Pool System kann Kunden dabei durch Empfehlungen zur Reduzierung überflüssiger Elemente in der Rückgabekette unterstützen, etwa zu:

  • Auslastung, damit die Mengenvorgaben für Ladungen erfüllt sind und Transportmittel effizient genutzt werden
  • Anomalien, für eine Optimierung des Betriebsprozesses und die Eliminierung von überflüssigen Elementen

SRL trägt außerdem zu einem profunden Verständnis der Rückgabekette bei, indem es Informationen zu folgenden Aspekten liefert:

Nachgelagerte Verweildauer

Es muss unbedingt bekannt sein, wo Bewegungsengpässe auftreten. Genau dort muss der operative Schwerpunkt liegen. Dabei kann es sich etwa um einen Stau handeln, der ein Eingreifen auf operativer Ebene erfordert. Ohne SRL würde dies erst später bemerkt.

Deutliche Übersicht über Aus- und Eingänge

Es muss klar sein, dass alle versendeten Ladungen auch bei EPS eingegangen sind. Und die Ein- bzw. Ausgänge müssen miteinander übereinstimmen. Abweichungen bedeuten, dass eine Ladung verlorengegangen ist. In diesem Fall muss der letzte bekannte Standort der Ladung ermittelt werden können.    

Eine der größten Herausforderungen für Lieferkettenmanager besteht darin, den digitalen Fußabdruck des Rückstroms optimal zu nutzen. Wie bereits erwähnt, liefert SRL ein leistungsfähiges Paket an Tools, die dies ermöglichen und die Effizienz in unserer Rückgabekette verbessern. Eine smarte Rücklogistik kann entweder in einer Basisversion eingeführt werden, bei der der digitale Fußabdruck der Rückgabekette nur eingeschränkt abgedeckt ist, oder aber Sie entscheiden sich für eine vollständige Erfassung. Welche Variante Sie wählen, hängt stark davon ab, wie datengesteuert Ihre Organisation ist und welche Vorteile von SRL genutzt werden sollen.

Wenn auch Sie wissen möchten, welches SRL-Setup am besten zu Ihrer Organisation passt, bieten wir Ihnen gern eine individuelle Beratung. Setzen Sie sich am besten gleich mit uns in Verbindung

Kontaktieren Sie uns

 

Picture of Robert Reiche

Robert Reiche

Meine Artikel